Erster Rheinisch-Bergischer Tag der Geschichte am Lüderich

Erster Rheinisch-Bergischer Tag der Geschichte am Lüderich

Erster Rheinisch-Bergischer Tag der Geschichte am Lüderich
Der Bergische Geschichtsverein Abt. Rhein-Berg bot acht Erkundungen an

■ Der Original-Förderwagen vom Lüderich wurde am Tag der Geschichte besonders beachtet.

Overath (kli) - Schon vor 18 Monaten richteten die Rheinberger im Auftrag des Muttervereins den Bergischen Tag der Geschichte aus und erlebten eine große Resonanz. Es lag nahe, nun einen eigenen Rheinisch-Bergischen Tag der Geschichte zu veranstalten. Als Zentrum und Ausgangspunkt hatte das Team von 40 Helfern um den Vorsitzenden Max Morschesdas eigene GeschichteLokal an der Bensberger Eichelstraße ausgewählt. Es begann mit der Franzosentour unter der Leitung von Dr. Ferdinand Peter Moog los. Dann folgte eine Serie von weiteren sieben Besichtigungen und Vorträgen am Haus, in Bensberg und im weiteren Umkreis. Etwa 220 Damen und Herren nahmen das vielfältige Angebot wahr und erlebten Denkmäler, Mundart, Genealogie, Böhmarchitektur, das Alte Schloss und einen Diavortrag vom Vorsitzenden über die Treppenhäuser im Schloss Bensberg.
Am Nachmittag folgte eine Führung von Siegfried Raimann, Erster stellvertretender Bürgermeister, auf den Spuren des historischen Erzbergbaus am Lüderich.

Quelle: 
BHB-20080521-S21 (Bergisches Handelsblatt)
Freigabe: 
Pauschal freigegeben (mündlich, Juli 2007) durch Redaktion Bergisches Handelsblatt für alle Artikel bei Nennung der Quelle