Der Bergisch Gladbacher Künstler Walter Hanel wurde 60 Jahre alt


Kohl und Genscher gratulierten
Der Bergisch Gladbacher Künstler Walter Hanel wurde 60 Jahre alt

Bensberg — Die Polit-Prominenz ist das bevorzugte „Opfer" seiner spitzen und kritischen Feder. Zwei der am meisten von ihm karikierten Politiker, nämlich Kanzler Helmut Kohl und Außenminister Hans Dietrich Genscher, scheinen den Karikaturisten und Künstler Walter Hanel offensichtlich besonders zu schätzen. Als er dieser Tage 60 Jahre alt wurde, sandten ihm beide ein längeres Glückwunschtelegramm. Er hat sich sehr darüber gefreut.
Wie es seine Art ist, hatte er sich an diesem Tage mit seiner Frau Gertrud und dem Hund Penny ins Rothaargebirge geflüchtet. Er wollte ein paar Tage Pause machen, wandern, sich erholen, fernab von der Tagespolitik. „Es ist nicht weit von Bensberg und doch ist es dort wunderschön", freute er sich. Auf einen Sprung kam er dann noch einmal aus dem Urlaub nach Hause. Im studio dumont in Köln (wir berichteten) wurde eine Ausstellung mit seinen Karikaturen zur deutschen Einheit eröffnet: „Hanels Wiedervereinigung."
Der Econ Verlag (Düsseldorf) brachte unter diesem Titel auch ein Buch heraus: Eine deutsche Chronik. Der seit vielen Jahren in BensbergFrankenforst beheimatete Künstler und politische Karikaturist hat in einem anderen Verlag bereits eine ganze Reihe Bücher mit seinen Arbeiten herausgebracht. Dr. Hero Kind von Econ hofft mit Hanel einen Autor auf Dauer gefunden zu haben.
Reißender Absatz
Die neue Edition fand jedenfalls schon reißenden Absatz. Nach der Ausstellungseröffnung durch Redaktionsdirektor Karl Vogel vom Verlag DuMont Schauberg, an der auch Bergisch Gladbachs Bürgermeister Holger Pfleger sowie zahlreiche Kunst-und Künstlerfreunde aus der Kreisstadt teilnahmen, und am nächsten Morgen wurde Walter Hanel nicht müde, Bücher zu signieren. Er schmückte sie auf Wunsch auch noch mit einer kleinen Zeichnung, vorzugsweise mit dem langschnäbeligen Rabenvogel, seinem „Markenzeichen". Dem Vogel des Bürgermeisters zeichnete er auch noch eine Amtskette an den Hals. Einer Dame zwinkerte er zu: „Jetzt versuche ich mal, einen gesamtdeutschen Bundesadler zu zeichnen." Er setzte ihm dann noch einen spitzen Hut auf den Kopf. Hanel fliegen die Ideen nur so zu.
Die politische Karikatur hat Hanel zu einem der bekanntesten und bedeutendsten Vertreter seines Faches gemacht. Aber seine freien Zeichnungen als Künstler möchte er für wichtiger halten. Soeben ist eine neue Mappe von ihm erschienen „Hanels Bestiarium". „Das ist die schönste bisher", freute er sich. Sie wird am 11. Oktober anläßlich einer Ausstellung in Hamburg vorgestellt. Kürzlich wurde auch in Bottrop eine Ausstellung mit seinen Arbeiten veranstaltet. In seiner Heimatstadt Bergisch Gladbach ist zur Zeit nichts geplant.    Arthur Lamka

KARIKATURIST UND KÜNSTLER: Walter Hanel in seiner Ausstellung im Studio DuMont beim Signieren der Bücher.    Bild: Günter Möllinghoff

Quelle: 
KStA-19900922
Freigabe: 
Freigabe für den BGV erteilt durch Kölner Stadt-Anzeiger mit email vom 12.9.2011