Anstelle von Hotelkosten in Millionenhöhe Reihenhäuser für Aussiedler


Anstelle von Hotelkosten in Millionenhöhe Reihenhäuser für Aussiedler
Die Stadt baut in Bensberg
Ausschuß gab grünes Licht für Maßnahme

Bergisch Gladbach (al) – Um Hotelkosten für Aussiedler in Millionenhöhe einzusparen (sie beziffern sich auf 2,5 Millionen DM) baut die Stadt auf eigenem Grundstück in Bensberg Gartenstraße/Ecke Falltorstraße eine Reihenhausgruppe mit drei Häusern zur vorübergehenden Unterbringung von Aussiedlern mit einer Aufnahmekapazität von 75 Personen.
Die Häuser haben je 150 Quadratmeter Wohnraum auf zwei Vollgeschossen und einem Dachgeschoß. Im Erdgeschoß sind Wohnräume für je vier Personen , ein Wohnraum für zwei Personen und zwei Räume mit Dusche und WC vorgesehen, im Obergeschoß zwei Wohnräume für je vier Personen , ein Wohnraum für zwei Personen und Räume mit Dusche und WC, im Dachgeschoß zwei Wohnräume für je zwei Personen, ein Wohnraum für eine Person und ebenfalls zwei Räume mit Dusche und WC. Im Kellergeschoß sind Heizung und Hausanschlüsse sowie Wasch-und Trockenraum und' zwei Abstellkeller.
Die Wohnungen sind so konzipiert, daß sie zu einem späteren Zeitpunkt mit nur geringem baulichen Aufwand in Einfamilienhäuser für kinderreiche Familien bzw. in Reihenhäuser mit separat nutzbaren Wohnungen umgewandelt werden können.
Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1, 2 Millionen Mark. Die reinen Gebäudekosten werden mit 950 000 Dm veranschlagt, dazu kommen die Kosten für Erschließung , Außenanlagen und Baunebenkosten.
Die Mitglieder des Ausschusses für Hochbau und öffentliche Einrichtungen gaben in der letzten Sitzung der Maßnahme einhellig ihre Zustimmung. Die Vorprüfung für die Baugenehmigung des Projektes ist veranlaßt, die Finanzierung, so beschloß der Ausschuß, sei sicherzustellen.

Quelle: 
KStA-19910313
Freigabe: 
Freigabe für den BGV erteilt durch Kölner Stadt-Anzeiger mit email vom 12.9.2011