Drei Arztpraxen und eine Apotheke unter einem Dach


Drei Arztpraxen und eine Apotheke unter einem Dach

Refrath ist ein aufstrebender Stadtteil von Bergisch Gladbach. Nicht nur, daß die Einwohnerzahl des in unmittelbarer Nähe des Königsforsts gelegenen Wohngebiets unaufhörlich wächst: Auch die Struktur des Einzelhandels und des Dienstleistungsgewerbes paßt sich diesem Trend an.
Neue Geschäftshäuser entstanden in den letzten Jahren im Refrather Einkaufsviertel rund um Siebenmorgen/Halbenmorgen/Dolmanstraße und an der Vürfelser Kaule und machten den Einkauf in Refrath ungleich attraktiver. Der Weg zum guten Einkauf braucht nicht immer mit langen Anfahrten in Ballungszentren verbunden zu sein: Refrath spricht in dieser Hinsicht eine deutliche Sprache.
Neuestes Kind auf diesem Sektor, den aufstrebenden Stadtteil noch ansprechender zu gestalten und auszustatten, ist das Gebäude Siebenmorgen 18, in das drei Ärzte, ein Apotheker und eine Textilhändlerin mitihren Praxen, bzw. Geschäften einziehen oder schon eingezogen sind. Dieses Geschäfts- und Praxenhaus, das sich nach den Plänen des in Refrath ansässigen Architekten Olaf Arno Galke gut in die vorhandene Bausubstanz einpaßt und die Refrather Palette niveauvoll erweitert, wurde am 31. Januar dieses Jahres fertiggestellt, nachdem man am 20. Mai 1981 Richtfest gefeiert hatte.
Bereits einen Tag nach Fertigstellung, am 1. Februar 1982, zog ins Parterre des Neubaus ein seit 1970 in Refrath ansässiges, gut eingeführts Fachgeschäft für Damenmoden ein: Hermi Lorscheid, bis dahin mit einem kleineren Geschäft in der alten Schulstraße in Refrath beheimatet, siedelte um.
Seit dem 24. Februar empfängt auch Dr. 0. Güttsches, Facharzt für Orthopädie, seine Patienten in neuen Räumen im Hause Siebenmorgen 18. Dr. Güttsches verlegte seine Praxis von Haus Wilhelm-Klein-Straße 18-20 in Refrath in den Neubau.
Bereits mit einer Vorzimmerdame, die Anmeldungen und Terminabsprachen entgegennimmt, besetzt ist die Praxis von Dr. Annette Dewies-Laumen. Die Zahnärztin wird ihren Betrieb, eine Praxiseröffnung, jedoch erst am Montag, dem 1. März, aufnehmen.
Gleichfalls an diesem 1. März bezieht auch der Facharzt für Hautkrankheiten und Allergologie, Dr. med. Martin Kurka, seine Praxisräume im neuen Haus am Siebenmorgen.
Die Zahnarztpraxis, einschließlich Labor, und die Hautarztpraxis sind beide 180 Quadratmeter groß. Orthopäde Dr. Güttsches empfängt seine Patienten in 223 Quadratmeter großen Räumen, dazu zählt jedoch auch der Raumbedarf für die physikalische Therapie.
Auf ein Grundflächenangebot von 185 Quadratmetern kommen die Räumlichkeiten (Verkaufsraum, Sozialraum und Labor, die Apotheker Heinz-Peter Görner zur Verfügung stehen; er bezieht am kommenden Montag, dem 1. März, gleichfalls im Hause Siebenmorgen 18 im Parterre sein neues Lokal. Heinz-Peter Görner betrieb auch bisher schon eine Apotheke in Refrath, in den neuen, größeren Räumen hofft er, den Wünschen seiner Kundschaft noch mehr Rechnung tragen zu können.
Architekt Olaf Arno Galke bemühte sich, bei dem Objekt in Refrath Elemente bergischer Baukunst einfließen zu lassen. Das Erdgeschoß ist verblendet und mit weißem Rauhputz versehen. Als Band über dem Schaufenster und zwischen dem Dach ließ Galke schwarzen Eternit-Schiefer anbringen, um das Weiß-Schwarz, das einem im Bergischen so häufig in den Fachwerkhausensemblen der kleinen Dörfer begegnet, ein wenig nachzuempfinden.
Die Fenster des neuen Hauses haben einen Aluminium-Rahmen, selbstverständlich verfügt
Fortsetzung auf Seite 2

Quelle: 
KStA-19820226-rn16
Freigabe: 
Freigabe für den BGV erteilt durch Kölner Stadt-Anzeiger mit email vom 12.9.2011