Gebäude An der Wolfsmaar erhält einen Anbau und wird renoviert


Schönheitskur für Schule
Gebäude An der Wolfsmaar erhält einen Anbau und wird renoviert

Refrath (rk) – Den Renovierungsarbeiten an der ehemaligen Schule An der Wolfsmaar Nr. 8 steht nichts mehr in Wege. Die Stadtverwaltung hat den Auftrag inzwischen vergeben; die bisherigen Nutzer wurden in anderen Räumlichkeiten untergebracht.
Die Kleiderkammer der evangelischen Kirchengemeinde wurde in den Keller des Gemeindeamtes in Bensberg verlegt. Die Kreativitätsschule ist in die ehemalige Schule von Herrenstrunden gezogen.
In Laufe eines Jahres soll das Gemeinschaftszentrum für rund 900000 Mark renoviert und miteinem Anbau versehen werden. Es werden eine Warmwasser-Heizungsanlage und neue Fenster eingebaut sowie entsprechende Isolierungs- und Wärmedämmungsmaßnahmen vorgenommen. Außerdem sind der Einbau einer neuen Toilettenanlage sowie die Neuinstallation und Erweiterung der vorhandenen sanitären Einrichtungen geplant.
Dachsanierung steht an
Neben den erforderlichen Brandschutzmaßnahmen steht darüberhinaus die Sanierung und Imprägnierung des Daches an. Zur Trägerschaft des Gemeinschaftszentrums teilte Stadtdirektor Otto Fell mit: „Nachdem sich die Refrather jahrelang um die Errichtung einer Offenen Tür bemüht haben, hat sich inzwischen das Freizeitwerk e.V. bereiterklärt, die Trägerschaft für eine Kleine Offene Tür in Refrath zu übernehmen." Die Vereinsmitglieder seien daran interessiert, die Jugendlichen und die Nachbarschaft beizeiten in die Vorplanungen miteinzubeziehen.

DIE EHEMALIGE SCHULE An der Wolfsmaar in Refrath wird im Laufe eines Jahres für rund 900 000 Mark renoviert und mit einem Anbau versehen.    Bild: Albert Günther

Quelle: 
KStA-nr296-rn18 (Kopie)
Freigabe: 
Freigabe für den BGV erteilt durch Kölner Stadt-Anzeiger mit email vom 12.9.2011