Mehr Gerede als Gesang


Mehr Gerede als Gesang
Gründungstag des Männergesangvereins Lyra vor 100 Jahren

Von Renate Hofmann
Bergisch Gladbach — Karnevalssitzung, Maibaumsetzen und Pfingstsingen — das Chorleben des Männergesangvereins „Lyra" umfaßt viel Brauchtumspflege. In diesem Jahr begehen die Sanges-freunde ein besonderes Jubiläum: Am 19. Mai 1895 hoben 19 Bergisch Gladbacher den Verein aus der Taufe. Das hundertjährige Bestehen feiert der Chor mit einem Kommers, Konzerten und einem Festball.
Mehr Gerede als Gesang stand am Gründungstag an. Die Wahl des Vorstands, die Festlegung des Beitrags sowie die Suche nach Symbol und Namen beschäftigten die Sänger über Stunden. Schließlich wurde die Vereinsführung Johann Wilhelm Werker übertragen und der Obolus auf 20 Pfennig im Monat festgelegt. Die Wahl des Namens fiel auf „Lyra", und gleichzeitig wurde die Harfe als Symbol für die Sangesgemeinschaft erkoren.
Auf die Fahne mit dem entsprechenden Emblem mußten die Sänger allerdings noch warten. Die 365 Mark für die Anschaffung standen ihnen erst vier Jahre später zur Verfügung. Solcherart „unbeflaggt" waren Chöre jedoch nicht überall gerne gesehen. Da galt es gelegentlich, Mißstimmigkeiten vorzubeugen. So wurde 1897 der Schriftführer beauftragt, bei einem Frechener Chor. der eingeladen hatte, nachzufragen, ob man auch ohne Fahne willkommen sei. Man war.
Erste närrische Sitzung
Der Anfang war voller Tatendrang. 1911 wurde eine Neuerung eingeführt: An Fastnachtsmontag veranstalteten die Sänger ihre erste närrische Sitzung. Demnach kann sich der Chor rühmen, neben seinen anderen Brauchtumsaktivitäten, einer der ältesten Karnevalsvereine zu sein. Beliebt wurden die Abende später durch spezielle Einlagen: Die Sänger nahmen das politische Geschehen musikalisch aufs Korn. Mangels Texter wurdendiese Einlagen allerdings vor einiger Zeit eingestellt.
Das Jubiläum wird nun mit verschiedenen Veranstaltungen im Laufe des Jahres gefeiert. Den Auftakt macht ein Kommers heute abend im „Bergischen Löwen". Bei dieser Gelegenheit wird auch die Zelterplakette präsentiert, die dem Chor für seine Arbeit über ein Jahrhundert vom Bundespräsidenten verliehen wurde. Bergisch Gladbacher können von dem Jubiläum am Sonntag profitieren. Dann singen die „Lyra"-Mitglieder mit Sangesgemeinschaften aus dem Kreis ab 10 Uhr im Hotel „Am Bock".
In den Veranstaltungsreigen aufgenommen wurde zudem ein Gottesdienst in der Hebborner Katholischen Kirche im Juni, ein Festkonzert im bergischen Löwen im Oktober sowie ein Festball im Hotel „Am Bock" im November.
Ein „Geburtstagsgeschenk" steht den Sängern derweil noch ins Haus. Für ihr Bemühen um das heimische Brauchtum wird ihnen demnächst die „Montanusplakette" verliehen.

Zum 100jährigen Bestehen zeigt sich der Männergesangverein „Lyra" vermehrt in der Öffentlichkeit. Freundschaftssingen und Festgottesdienst, Konzert und Ball stehen auf dem Jubiläumsprogramm.
(Bild: privat)

Quelle: 
KStA-19950519-rn12 (Kölner Stadt-Anzeiger)
Freigabe: 
Freigabe für den BGV erteilt durch Kölner Stadt-Anzeiger mit email vom 4.5.2011