Seit 30 Jahren „Grün"


Seit 30 Jahren „Grün       
Grüne Damen und Herren führen im Evangelischen Krankenhaus Gespräche am Krankenbett

Bergisch Gladbach. „Wirbringen die Zeit und der Patient bestimmt das Thema", bringt Jutta Sydow das Geschehen auf den Punkt. „Es gibt natürlich beliebte Themen", ergänzt Heike Winkel, „wie Fußball, Haustiere, Politik, doch oft möchte der Patient seine Ängste und Befürchtungen mitteilen, die erzunächst nicht mit seinen Angehörigen besprechen möchte."
„Manchmal ist es nur ein Nebensatz, aus dem sich ein intensives Gespräch ergibt", berichtet Traudi Winkler. Neben Jutta Sydow und Heike Winkel gehört auch sie zum Leitungsteam der Grünen Damen und Herren, die jetzt ihr 30-jähriges Bestehen am Evangelischen Krankenhaus (EVK) gefeiert haben. 13 Damen und zwei Herren streifen einmal pro Woche den typisch lindgrünen Kittel über und besuchen die Patienten. Dies kann vormittags, nachmittags oder am frühen Abend sein. Kleine Handreichungen, wie der Kauf einer Zeitschrift, das Aufladen der Telefonkarte, ein Spaziergang über den Krankenhausflur sind auch wichtige Hilfen.
„Grüne Damen und Herren der Evangelischen und Ökumenischen Krankenhaushilfe" ist die offizielle Bezeichnung der Organisation, die einen ehrenamtlichen Dienst am Nächsten ermöglicht.
Die Fähigkeit zum Zuhören ohne Ratschläge zu erteilen ist eine zentrale Qualifikation. Die Schweigepflicht ist selbstverständlich oberstes Gebot. Kompetente, gute Begleitung erfahren die Ehrenamtlichen in ihrer Tätigkeit durch den Krankenhausseelsorger Dr. Rainer Fischer.
Infos: dienstags und donnerstags von 9.30 bis 12.30 Uhr im Seelsorgebüro des EVK. Telefon: 02202-1221088, E-Mail: info@evk.de.

■ „Wir bringen die Zeit und der Patient bestimmt das Thema." Grüne Damen und Herren am EVK haben stets ein offenes Ohr.    FOTO: EVK

Quelle: 
BSB-20091121-s1 (Bergisches Sonntagsblatt)