Die neue Thomas-Morus-Gesellschaft hat viel Zulauf

Die neue Thomas-Morus-Gesellschaft hat viel Zulauf

Die neue Thomas-Morus-Gesellschaft hat viel Zulauf
90 Mitglieder bei „Amici-Thomae-Mori"

Bergisch Gladbach (ag) — Damit nach der Brandkatastrophe im Februar vorigen Jahres und nach dem Ausscheiden von Dr. Hermann Boventer als Leiter der Thoamas Morus Akademie die „wissenschaftliche und publizistische Arbeit zu Thomas Morus als ein besonderes Programm fortgesetzt werden kann, wurde — wie berichtet — in Bensberg eine Thomas-Morus-Gesellschaft gegründet, die inzwischen bereits fast 90 Mitglieder gewonnen hat.
Die Gesellschaft versteht sich als deutsche Sektion der internationalen Vereinigung der „Amici Thomae-Mori" und macht es sich zur Aufgabe, durch Tagungen, Vorträge, Studienfahrten, Ausstellungen und Veröffentlichungen im Sinne Thomas Morus' „zwischen der Wissenschaft und Politik einerseits, zwischen dem christlichen Glauben und der Kirche
andererseits

Zum Vorsitzenden wurde Dr. Hermann Boventer gewählt, zu seinen Stellvertretern Professor Dr. Hubertus Schulte-Herbrüggen von der Universität Düsseldorf und Professor Peter Berglar
Morus Biograph) von der Universität Köln.
Zu ihrer ersten öffentlichen Veranstaltung wird die Gesellschaft am Montag, 16. Februar, in die St. Thomas Morus-Pfarrei in Köln 41, Decksteiner Straße 5, einladen. Dort wird Professor Dr. Hubertus Schulte-Herbrüggen (ab 20 Uhr) referieren über „Politik und Utopie bei Thomas Morus".
Die erste wissenschaftliche Tagung der Gesellschaft soll dann vom 25. Juli bis zum 1. August 1981 (in den Sömmerferien) in der Niklaus Ferienakademie in Brixen, Südtirol stattfinden.
Kontakadresse der Thomaas-Morus-Gesellschaft:

Quelle: 
KStA-19810123 (Kölner Stadt-Anzeiger)
Freigabe: 
Freigegeben durch Kölner Stadt-Anzeiger für BGV Rhein-Berg mit e-mail vom 7. Oktober 2008